Mediation (nach Zivilrechts-Mediations-Gesetz)

Die Zivilrechts-Mediation stellt eine professionelle Möglichkeit dar, die eigene Sichtweise zu hinterfragen und die Sichtweise der anderen Konfliktpartei kennen zu lernen. Sie ermöglicht damit allen Konfliktparteien die Argumente zum Konfliktthema - im geschützten Rahmen - darzustellen. Jede Konfliktpartei bekommt dabei denselben Raum und den gleichen Zeitrahmen zur Darstellung der jeweils eigenen Sichtweisen, Wünsche, Zielvorstellungen und Bedürfnisse.

Im Mediationsprozess hat jede Partei Einzelgespräche mit mir und gemeinsame Gesprächsrunden mit allen Beteiligten. Sämtliche Gespräche laufen in einer wertschätzenden Atmosphäre ab. Ich achte darauf, das vorgegebene Kommunikations- und Verhaltensregeln eingehalten werden und suche, gemeinsam mit den Konfliktparteien, nach konsensualen Lösungen, die für alle Beteiligten befriedigend sind. 

Eine wertschätzende Kommunikation und konstruktiv ausgetragene Konflikte fördern auch die Weiterentwicklung einer Organisation, der Teams und jedes Einzelnen, sodass ein - als angenehm empfundenes - motivierendes Arbeitsklima entstehen kann. Je motivierter und eigenständiger die Menschen dabei agieren, desto außergewöhnlicher sind die erarbeiteten Lösungen und desto deutlicher der Sinn und Erfolg dieser Arbeit für die Mitarbeiter/innen.

Ich unterstütze Sie gerne bei Paar-, Eltern- und Familienkonflikten, genauso wie in der Organisation bei Konflikten zwischen KollegInnen und bei hierarchischen Konflikten.

Ich bin ein beim Bundesministerium für Justiz eingetragener Mediator und somit befugt - laut Zivilrechts-Mediations-Gesetz BGBl. I Nr. 29/2003, Mediationen, die vom Gericht angeordnet oder empfohlen werden, durchzuführen.