Auszug meiner Vorträge

Achtsamer Umgang mit den eigenen Ressourcen.

Konfliktprävention.

Moderation von Entwicklungsprozessen und Implementierung am Schulstandort.

Die eigene Persönlichkeit im pädagogischen Alltag stärken.

Beziehungsvolle Kommunikation als Triebfeder des Lehrens und Lernens.

Teambuilding, Kommunikation und Konfliktlösung.

- Erzieherpersönlichkeit im pädagogischen Alltag stärken - sinnvolle Ressourcen entwickeln und nutzen.

- Professionelles salutogenes Handeln für Lehrpersonen.

- Vielfalt im Klassenzimmer.

- Elterngespräche erfolgreich führen.

- Achtsamkeit im Schulalltag.

- Kommunikation und Interaktion im Lehrkörper, Umgang mit Widerständen.

- Kommunikation und Konfliktgespräche mit Lehrer*innen, Eltern und Schüler*innen.

- Individualisierung von Lernprozessen.

- Gesprächsführung, persönliches Feedback und gewaltfreie Sprache.

- Elternarbeit und Schaffung eines förderlichen Klimas für Elterngespräche.

- Konflikte und Kommunikation unterschiedlicher Kulturen.

- Probleme sind Lösungen - lösungsorientiert statt problemorientiert denken, fühlen und agieren.

- Stressmanagement und Burnoutprophylaxe.

- Umgang mit Konflikten im Kollegium an der Schule.

- Motivation als Triebfeder des Seins.

- Lernverständnis in der individuellen Lernbegleitung.

- Krisenmanagement und Umgang mit schwierigen Schüler*innen.

- Schaffung eines Klimas gegenseitiger Wertschätzung.

- Wirkungsweise und Einsatz von Balint-Supervisionsgruppen zur Konfliktlösung im pädagogischen Umfeld.

- Zauberei mit Worten. Man gebrauche gewöhnliche Worte und sage ungewöhnliche Dinge.

And it is still true, no matter how old you are - when you go out into the world, it is best to hold hands and stick together.

(Zitat: Robert Fulghum aus 'All I Really Need to Know I Learned in Kindergarten', 1990)